Folgen Sie uns!!  

   

Besucherzähler  

Heute 51

Gestern 21

Woche 137

   

Benutzer-Login  

Eine Registrierung ist nur für Mitglieder der Feuerwehr Neupotz und des Fördervereins möglich!

   

„Für eine Bambini-Feuerwehr fehlt ein Betreuer"

Mehr Feuerwehren geht der Nachwuchs aus. Auch die Freiwillige Feuerwehr Neupotz ist „grundsätzlich immer auf der Suche", sagt Wehrführer Jochen Gehrlein. Der 33-jährige KFZ-Mechaniker kam als Elfjähriger zur Jugendfeuerwehr. Unserem Redaktionsmitglied Adrian Hartschuh berichtet er, was Kinder bei der Jugendfeuerwehr lernen und findet eine Erklärung für den Nachwuchsmangel.Ab welchem Alter darf man in die Jugendfeuerwehr?Ab zehn Jahren. Mit 16 kann man dann in die aktive Wehr wechseln.

Was unterscheidet die Jugendfeuerwehr von der aktiven Wehr?

Bei unserer Jugendfeuerwehr stehen Spiel und Spaß im Vordergrund. Sie trifft sich jeden Montagabend von 19 bis 20.30 Uhr, meistens im Neupotzer Gerätehaus. Dort lernen die Jugendlichen dann alles über die Feuerwehr und üben das Verhalten bei echten Einsätzen mit echten Feuerwehrgeräten. Manchmal besuchen wir auch befreundete Wehren.

Zu echten Einsätzen dürfen die Jugendlichen nicht?

Nein, das geht erst ab 16 Jahren. Schon allein aus versicherungstechnischen Gründen.

Auch nicht, wenn eine Katze im Baum festsitzt? Oder ist das mit der Katze und der Feuerwehr eh nur eine Legende?

Nein, das passiert wirklich! Die Feuerwehr ist schließlich da, um Leben zu retten – ganz egal, ob von Menschen oder Tieren. Aber auch da wären die Jugendlichen nicht versichert. Stellen Sie sich nur vor, ein Jugendlicher würde von der Leiter fallen.

Warum ist die Jugendfeuerwehr dann überhaupt wichtig?

Für die Jugendlichen geht es um die Gemeinschaft. Und darum, schon früh eine – übrigens kostenlose – Ausbildung bei der Feuerwehr zu erhalten. Wir, also die Freiwillige Feuerwehr Neupotz, mobilisieren unseren Nachwuchs wiederum fast zu 100 Prozent aus der Jugendfeuerwehr. Im letzten Jahr haben wir sieben Jugendliche in die aktive Wehr übernommen, alle aus der Jugendfeuerwehr.

Und momentan? Wie viele Mitglieder gibt es bei der Jugendfeuerwehr?

Momentan gibt es sieben. Für die Zukunft suchen wir noch Jugendliche.

Sind auch Mädchen willkommen?

Natürlich! Im Moment haben wir aber ausschließlich Jungs.

Warum fällt es so vielen Wehren schwer, Nachwuchs zu finden?

Ich denke, es liegt an folgendem Problem: Kinder können erst ab einem Alter von zehn Jahren in die Jugendfeuerwehr. Da sind aber die meisten schon in einem anderen Verein, beispielsweise im Fußballverein. Und dann fehlt ihnen die Zeit.

Wie kann man dieses Problem lösen?

Ich hätte gerne eine Bambini-Feuerwehr. Ab sechs Jahren. Aber dafür fehlt uns jemand, der die Bambinis leiten kann. Das müsste ja schon ein Betreuer sein, der auch eine pädagogische Ausbildung hat oder zumindest gut mit Sechsjährigen umgehen kann. (Foto: frei)

Info: Ansprechpartner

Jugendwart Tim Heid (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)

Wehrführer Jochen Gehrlein (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!).

Jugendliche können auch ohne Anmeldung montags (außer in den Ferien) um 19 Uhr ins Feuerwehrhaus kommen.

 

 

Quelle:
Verlag: DIE RHEINPFALZ
Publikation: Pfälzer Tageblatt - Ausgabe Rheinschiene
Ausgabe: Nr.240
Datum: Mittwoch, den 16. Oktober 2013
Seite: Nr.3
"Deep-Link"-Referenznummer: '91_14805551'
Präsentiert durch DIE RHEINPFALZ Web:digiPaper

 

   

Die letzten Einsätze  

29.03.2018 - Brandeinsatz
Brandmeldeanlage Supermarkt
Rheinzabern
03.01.2018 - Hilfeleistung
Umgestürzter Baum
Neupotz
Einsatzfoto Umgestürzter Baum
26.12.2017 - Hilfeleistung
Bergung einer Person
Neupotz
   

Die nächsten Termine  

 

24.05.18, 17:00-20:00 (Donnerstag)
Blutspende

 

24.05.18, 20:00-22:00 (Donnerstag)
Sitzung: Gerätewarte Neupotz

 

26.05.18, 19:00-22:00 (Samstag)
Kameradschaftstreffen FFW Rheinzabern

 

28.05.18, 18:30-20:00 (Montag)
JFW: Übung

 

31.05.18 (Donnerstag)
Absperren: Fronleichnam-Prozession